Donnerstag, 13. Mai 2010

Shanli - der Shaolin-Mönch aus Leipzig

"Da könne mer uns ja gleich 'en Grabstein in de Gadde mache", so in etwa lautete die Bemerkung meiner Mutter auf meine Ankündigung vor gut 25 Jahren, heimlich über Tibet nach China einzumarschieren, um fortan im Shaolin-Tempel zu leben und zu lernen. Nun, es hat - wenn ich seufzend an mir herunter auf mein Online-Bäuchlein sehe - immerhin für eine starke Affinität zum chinesischen Chan und einiger Kampfkunstübung in jüngeren Jahren gereicht. Heute sehe ich natürlich die Vermarktung des Shaolin-Tempels wie auch die Vermischung des Chan mit Amida-Buddhismus, die sich in Japan über die Jahrhunderte im Übrigen mancherorts fortsetzte, eher kritisch. Und habe die Erfahrung gemacht, dass die mentale Einstellung eines Samurai im westlichen Großstadtalltag tauglicher ist als traditionelles Kung Fu, wie man es im Songshan-Gebirge lehrt. Dennoch neige ich neidlos und erfreut mein Haupt vor denen, die meinen einstigen Traum wahr machten, und dem gebürtigen Leipziger Shanli gebührt hierbei mein besonderer Respekt. 

(Abb.: Steintafel, die über die Begründer des Shaolin Auskunft gibt)

Kommentare:

  1. Hallo Guido,
    ja ShanLi ist sehr bekannt in Shaolin und natürlich in China. Er ist der erste und _einzige_ Deutsche, der es geschafft hat ein ordnierter Mönch bei Shaolin zu werden (betender Mönch, kein Kampfmönch, da gibt es ein Unterschied). Mein Respekt gilt auch seiner Leistung, vor allem, das gerademal in 10 Jahren geschafft zu haben. Vielleicht habe ich ja irgendwann mal (mit viel Glück) die große Ehre ihn kennenlernen zu dürfen. Wenn er mal nach Deutschland kommt, dann trifft man ihn auch im Berliner Tempel an.

    Was die Vermischung von Chan und Amithaba (Volksreligion) betrifft, sowie die "Zusammenarbeit" mit der chinesischen Regierung ..... zumindest können dadurch Einige ihre Religion "etwas freier" ausüben. Es ist ja eine gute Einnahmequelle für die Regierung .... man arrangiert sich halt ..... es gibt bestimmt Sachen über die man glücklicher ist ....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich hatte das Glück an einer Trainingseinheit im Shaolin-Zentrum-Velbert mit Shanli teilnehmen zu können.
    Wer sich mit Kampfkunst und Buddhismus beschäftigt ist bei Shanli in den besten Händen.
    Der Mann ist bodenständig und ohne Arroganz geblieben :-)

    O Mi To Fo

    AntwortenLöschen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.