Donnerstag, 4. März 2010

Wem Thich Nhat Hanhs Ländereien (Plum Village) tatsächlich gehören (Dokumente)

Zur Einleitung und Erinnerung mein Leserbrief an die WamS vom 19.11. letzten Jahres:

"Leider wird auch in Ihrem Artikel zur Eröffnung eines buddhistischen Seminarzentrums in Waldbröl (12.10., von Till-R. Stoldt) Thich Nhat Hanh unkritisch als "Zen-Meister" tituliert. Doch der Zen-Buddhimus hat eine andere Tradition. Zur Geschichte des Buddhismus in Vietnam siehe: Nguyen - Zen in Medieval Vietnam (University of Hawaii Press 1997). Darin heißt es: "There is no reliable evidence for the traditional belief that there were cohesive lineages established and uniform sets of doctrines transmitted. Present-day Vietnamese Buddhism still claims an affiliation to Linji Zen, but in reality, it practices a kind of easygoing, emotionally reassuring, composite Buddhism that scarcely reflects the uncompromising abstractness and iconoclasm associated with the Linji spirit." (S. 50f.)

Weitere Hinweise darauf, dass Thich Nhat Hanh kein "Zen-Meister" ist:

- Der Tempel, in dem Thich Nhat Hanh ordiniert wurde und angeblich die Dharma-Übertragung erhielt, ist kein Zen-Tempel.
- Es fehlt ein Übertragungsdokument, das ihn als Lehrer autorisiert (es werden nur Texte in Englisch, Vietnamesisch und Chinesisch angeboten, die von seinen Anhängern verfasst sind und seine Verbindung zur vietnamesischen Tradition belegen sollen).
- Es werden andere Sutren in den Mittelpunkt seiner Lehre gestellt als im Linji-Buddhismus.
- Es fehlen Charakteristika der Linji-Schulung wie das Koan-Studium.

Lassen Sie mich ein weiteres typisches Beispiel geben. In traditionellen Zen-Klöstern wird die Arbeit durchaus zügig verrichtet, ebenso das Essen. Zügigkeit bedeutet ja keinesfalls Un-Aufmerksamkeit. Thich Nhat Hanh ist, trotz gewisser Sympathien, daher eher als "Sektenführer" denn als Zen-Meister zu bezeichnen." 

Soweit die Zusammenfassung auf ein leichtes Entsetzen, dass einige von uns Zennies packte, als wir lasen, das es in Thichs (TNH) neuem Europäischen Institut für Angewandten Buddhismus (EIAB) nach Absolvieren bestimmter Kurse Zertifikate geben sollte, die einen als "Zen-Lehrer" ausweisen. Es  existieren also keine authentischen Zen/Chan/Thien-Linien mehr in Vietnam, so der akademische Wissensstand, und TNH unterstrich das im Grunde mit der Ankündigung dieser Kurs-Zertifikate, die traditionell nicht bekannt sind. Buddhismus-Kenner Charles Prebish beruft sich auf Nguyen & Barber, wenn er in The Faces of Buddhism in America (Berkeley 1998), S. 309, andeutet, dass TNH selbst keine Lehrbefugnis aufzuweisen habe. Darum wohl sein jetziger oberflächlicher Umgang mit der Erteilung einer solchen.

Dann fanden wir per Handelsregisterauszug (HRB 20905, AG Dortmund) heraus, dass TNH mit einer Stammeinlage von 10.000 Euro unter seinem bürgerlichen Namen Xuan Bao Nguyen einer der drei Gesellschafter der EIAB GmbH ist. Das machte stutzig, zumal er in einem Reformversuch der Ordensregeln selbst formulierte, es sei untersagt, in Immobilien zu investieren (das Zitat würde ich gern verlinken, mein Virenprogramm warnt aber, dass die internationale Website von plumvillage.org mit Viren infiziert sei - und öffnet sie gerade nicht): "A bhikshu who lends money with interest, invests money, buys and sells stocks or shares, invests in land or real estate, or plays the lottery, commits an offense which involves Release and Expression of Regret." (Thich Nhat Hanh, Freedom Wherever We Go: A Buddhist Monastic Code for the 21st Century, Parallax Press, 2004; Dank an SoGen). Als ich die Ordiniertensangha in Deutschland und akademische Kreise in den USA darauf hinwies, fühlte sich jedoch niemand zuständig, diesen Regelverstoß anzumahnen. Bis heute ist mir nicht bekannt, dass deswegen eine Vinaya Kamma stattgefunden hätte. Offenbar muss TNH seine Fehler nicht bekennen.

Es dauerte nicht lange, da hatte ich dann auch rausgefunden, wem ein Teil des weitläufigen Geländes von Plum Village gehört, wo TNH mit seinen Getreuen lebt. Man hätte annehmen dürfen: der Sangha, die heißt "Eglise Bouddhique Unifiee" (Vereinigte Buddhistische Kirche), wobei ich mir deren Satzung noch nicht anschaute, also nicht weiß, was das wiederum bedeuten würde. Als Besitzer von "Au Pey" - eines Teiles der Ländereien  von Plum Village - werden jedoch vom französischen Katasteramt vermeldet:

- M Le Nguyen/Thieu Ep Duong Thi Muoi (mit dem Zusatz: Eclise Bouddhique Unifiee), geb. 1935 Thua Thien Vietnam
- MME Duong/ Thi Chuc Ep Le Nguyen Thieu, geb. 1952 Vietnam (ohne Zusatz).

Zum Vergrößern bitte anklicken (einige persönliche Daten wurden geschwärzt).
So "könnte" es recht sein:

Und so ist es nicht recht:


Einst habe auch ich die Lehrübertragung von Thich Nhat Hanh angefragt. Dies geschah bereits vor 2005 schon einmal und war einer der Gründe, warum innerhalb der DBU und ihrem Magazin Buddhismus Aktuell (vormals Lotusblätter) ein gewisser Unmut gegenüber meiner Person entstand, da TNH dort regelmäßig Beiträge veröffentlichen konnte (und dies bis heute tut). Es dauerte tatsächlich bis 2006 (!), also dreieinhalb Jahrzehnte nach TNHs Gründung einer ersten Landkommune in Frankreich, bis seine Gemeinschaft ein offizielles Papier verfasste, dass die lückenlose Übertragung des Dharma auf TNH zu belegen suchte. Als hätte niemand zuvor sie je in Frage gestellt. Allein, es fehlte jedes Originaldokument. Stattdessen wurde eine Sammlung von Versen (gatha) mit Bildchen und Biografien der Meister geliefert, und schließlich maschinengetippte Seiten auf Chinesisch (ich habe unten die erste von 13 Seiten angehängt). Auf Wikipedia bemühen sich daher einige seiner Anhänger unter seinem Namenseintrag akribisch, diese Tatsache zu unterdrücken.

Man lese auch Christoph Jantzens Beitrag "Im buddhistischen Rotlichtmilieu" und beachte sein Dojo.

敕 賜 慈 孝 寺 曆 代 祖 師 付 法 傳 燈 偈
I
一 定 和 尚 法 嗣
1.付海炤字端莊偈曰
端莊學地淨同冰, 參究禪機了上乘,
堅固信心無異別, 一燈傳照百千燈.
2.付海擇字韶華偈曰
韶華正發色方興, 用力栽培日日新,
增進菩提無退轉, 春來結果氣芳芬.
3.付海順字良緣偈曰
(報國寺住持)
良緣會遇芥針投, 道合心傳稱所求,
福慧雙修無間斷, 光揚祖印永長流.
4. 付海豐字永茂偈曰
永茂森羅萬古恆, 如如本性斷塵根,
雖云舊閣閑田地, 一度營來道日增.
5.付海長字法侶偈曰
(聖緣寺住持)
法侶同為處處歡, 無心物累便輕安,
真修日夜常精進, 寶所高登也不難

[Copyright Foto: Duc (i.e. pixiduc, Paris, France]

Kommentare:

  1. Habt Ihr vielleicht gelessen?
    habe ich zufällig den folgenden Artikel gefunden:

    http://vn-buddhist.blogspot.com/2010/11/fakt-thich-nhat-hanh-ein-rote-vietn-kp.html

    AntwortenLöschen
  2. Zen-Rüpel ?

    DAS sind Sie allerdings !!

    TNH gehört der Friedens - Nobelpreis verliehen.

    AntwortenLöschen
  3. Schön und gut,was Ihre Kritik angeht..?

    TNH hat sich stark für den Frieden eingesetzt und es ist mir ziemlich Wurscht,ob er eine Lehrbefugnis nachweisen kann oder nicht. Mal ehrlich: Wieviele selbsternannte Zenmeister mag es geben? Ich schätze jeder 2te..Und Sektiererei? Was ziehen Sie sich da aus den Zehen...?

    AntwortenLöschen
  4. - Alle TNHs und UBCV s "Vermögens" sind verbrecherischen Vermögen der vietn. KP!!!
    - Alle glatzköpfige Kader unterm Mönchsgewand wie Thich Quang Do (VN), Thich Chanh Lac (USA), Thich Nhu Dien (BRD), THich Nhat Hanh (F)...,waschen das schmutzige Gelder für die vietn. KP!!!
    - Solche "Ausland-Vermögen" der KP Partei sind das Besitz vom hohen "Kader Funktionäre" der KP, sie sollen sich am Bestens als "buddhistischen Einrichtung" tarnen, damit sie die z. B. Deutsche Finanzbehöde vorbei gehen können, ist es für euch so schwer zu verstehen, liebe die (idi.)leichtgläubigen "Buddhisten"?

    - Wenn ihr bißchen vietnamesisch lesen könnte...

    AntwortenLöschen
  5. Da noch was: Wenn Thich Nhu Dien ( geb. Le Cuong) hier die Rede ist, bedeutet hier sämtliche seine getarnte „buddh. Einrichtung“ in Deutschland , darunter zählt auch den Thich Tu Tri in Frankfurt ( geb.Tran Huu Phung) und seine leibl. Söhn, den "6 - Kannone" Thich Thien Son ( geb. Tran Mai Huy Giang).

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ein gewisses Missbehagen beschleicht mich ob TNH ein Sektenfuehrer sein koennte,
    man kann nicht viel gegen ihn sagen.ob er nun ein Diplom Zen Lehrer ist oder sonst was er ist ein alter Weiser Mann und da lese ich gerne seine Bücher oder sehe ihn bei YouTube.

    AntwortenLöschen
  7. Zusatz Ihre buchhalterische Art gefällt mir wenig. Wie lanhe ist der Vietnamkrieg schon her. Leben Sie doch im Hier und Jetzt!

    AntwortenLöschen
  8. Dass Thich Nhat Hanh besonders weise ist, glaube ich nicht, denn er lehrt den Dualismus. Eines der Fotos, dass man auf der Startseite von plumvillage.org augenblicklich sieht, zeigt ihn vor einer Tafel, auf der die Worte stehen, die das treffend charakterisieren. In Kürze werde ich anhand der jüngsten Vorgänge an seinem Krankenbett noch aufzeigen, dass es in seiner Sangha mit der Weisheit nicht weit her ist.

    Der Vietnamkrieg ist noch nicht so lange her. Es gibt Vietnamesen, die einigen Mönchen nicht verziehen haben, dass sie sich strategisch auch an Massakern der Vietcong beteiligten.

    Die Art, wie TNH seine Informationen über sich streute und gezielt darauf achtete (und Leute darauf ansetzte), dass bestimmte Details nicht so einfach ans Tageslicht kommen, könnte als Hinweis auf seine Schulung durch kommunistische Kader gedeutet werden. Diese wirkt m.E. bis ins Heute fort,

    Im Hier und Jetzt hat sich übrigens TNH gerade kürzlich angemaßt zu behaupten, der Autor des Herzsutras sei nicht so geschickt gewesen und er könne das besser ausdrücken.

    AntwortenLöschen
  9. wäre TNH ein Kommunist aus dem Vietnamkrieg dann hätte CIA ihn wohl kaum in die USA einreisen lassen.
    Und wenn die Immobilie auf seinem Namen eingetragen ist kann das auch aus rechtlichen bzw. kataster Gründen gemacht worden sein. Thay hat das für seine Sangha geregelt und ganz sicher nicht sich selbst bereichert, niemals! Das werdet ihr ja noch sehen wenn er mal nicht mehr lebt.

    Hat der Buddha gesagt, der Dharma muss wortgetreu befolgt werden? Hat er gesagt, dass niemand den Dharma weiter entwickeln darf? Ich glaube mich zu erinnern, dass der Buddha sagte, der Dharma sei kein Dharma. Was bedeutet, der Dharma ist unbeständig und nicht fassbar, verändert sich wie alles sich verädert. Unbeständigkeit und nichtselbst. Das gilt auch für den Dharma.
    Ist das nicht die fundamentale Lehre des Buddha.
    Für euch Zenis scheinbar nicht umsetzbar sonst würdet ihr euch nicht über Thay aufregen.
    Und über andere richten und sie diskreditieren? Da denke ich an den edlen achtfachen Pfad: rechte Rede.
    Nichts für Ungut
    LG Amelie

    AntwortenLöschen
  10. Ich dachte auch oft an "Rechte Rede", wenn TNH die Fakten verschleierte oder uns Lügen auftischte ...

    Den Leichtgläubigen empfehle ich, statt nach einfachen Erklärungen zu suchen, die im Konjunktiv formuliert werden, die Dinge zu hinterfragen. "He, Thich" - nein, halt, das macht ja keinen Sinn mehr, also: "He, Chan Khong, stimmt es, dass du einen Sohn mit Xuan Bao in Vietnam ha(tte)st?" Oder: "Wer sind denn M Le Nguyen/Thieu Ep Duong Thi Muoi und MME Duong/ Thi Chuc Ep Le Nguyen Thieu, das sie als Besitzer von Plum Village-Ländereien eingetragen sind, und in welchem Verhältnis stehen sie zu TNH?"

    Übrigens: Die CIA hat schon viele Kommunisten "einreisen lassen".

    Wenn TNH mal nicht mehr lebt (und auch seine Lebens- und Geschäftspartnerin nicht), dann werden wir vor allem sehen, wie einige versuchen, sich das lukrative Erbe untern Nagen zu reißen und sich dabei in die Wolle kriegen. Ganz eigennützig hat "seine" Sangha nämlich nicht nur ein einkömmliches Verlagsgeschäft aufgebaut, sondern auch Immobilien und Ländereien im zigfachen Millionenwert angesammelt. Wie es sich für eine Sekte gehört.

    AntwortenLöschen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.