Samstag, 11. Juni 2011

Geben Sie mir nun Ihre Karte!

Im folgenden Roman nehmen Menschen Forgettol, um zu vergessen, und Akzeptol, um die Dinge anzunehmen, wie sie sind.

"'Ich muss den Stand Ihres Karmas wissen.'
   Er war zu verzweifelt, um sich in wirkliche Empörung hineinzusteigern. Er griff bloß in seine Jackettasche und schob mir die Plastikkarte über den Schreibtisch zu. Während ich sie durch meinen Taschendecoder zog, vermied er jeden Blickkontakt.
   Sie war leer. Der Magnetstreifen auf seiner Karte war komplett gelöscht. Der Junge stand auf Null; das bedeutete, er war ein toter Mann. Ich nahm an, er wusste das.
   Wenn das Inquisitionsbüro deine Karte auf Null setzte, hieß das, du durftest dich nicht mal dabei erwischen lassen, die Tür einer öffentlichen Bedürfnisanstalt laut zuzuschlagen, ohne dass dein Karma-Status ins Minus sank."

(Jonathan Lethem: Der kurze Schlaf. Köln 2003)

Kommentare:

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.