Mittwoch, 26. Oktober 2011

Dalai Lama erhoert Asso-Blog

Endlich! Der Dalai Lama will, wie von mir mehrfach in diesem Blog und in einem Brief an ihn gefordert, die (seine) Wiedergeburt abschaffen. Allerdings scheinen hier eher politische Ueberlegungen eine Rolle zu spielen, was noch einmal die unsaegliche Verquickung von (ehemaligem) Amt und religioeser Funktion des DL belegt. Andererseits unterstreicht dies, wie leicht es ist, mit der Wiedergeburt als Bestandteil der buddhistischen Lehre Schluss zu machen. Ich freue mich jedenfalls, dass der DL zur Einsicht gekommen ist. 

Nein, so einfach ist es natuerlich nicht. Wie man in dem Artikel der F.A.Z. lesen kann, glaubt der DL noch immer, ""die einzige legitime Verfügungsautorität über den Ort und die Art und Weise einer Wiedergeburt" habe die zu reinkarnierende Person selbst", was zweierlei wesentlichen Lehrinhalten und Erkenntnissen des Zen widerspricht: 1) shunyata, 2) der einzig existenten Gegenwart.

Amuesiert hat dieses Possenspiel wohl auch Michael Filzinger, der hier immer wieder engagiert Kommentare hinterliess und mit "Zen fuer uns" eine hoffentlich bleibende, umfassende und kritische Webseite zum Zen erarbeitete. Vielleicht ahnte er seinen fruehen Tod mit knapp 50 Jahren, und das gab ihm die Kraft, besonders direkt Kritik zu ueben und Missstaende offen anzusprechen. Ich werde seine Beitraege vermissen. Er wandelte auf den Spuren des wahren Zen.

Kommentare:

  1. "...dass im Übrigen alle Fragen der Wiedergeburt in der Volksrepublik gesetzlich bestens geregelt seien." ROFL – weiter bin ich erstmal gar nicht gekommen in dem Artikel. Gruß, Matthias

    AntwortenLöschen
  2. Michael Filzinger ist 1964 geboren - also ist er 47 Jahre alt. Sofern du keine konkreten Informationen über seinen Tod hast, solltest du die Spekulationen erst mal unterlassen.
    Ob er was ahnte oder nicht - mag für Ahnungsvolle oder Ahnungslose interessant sein - aber Fakten sind das nicht.

    http://www.crm.fuer-uns.de/index.php?menu=6

    AntwortenLöschen
  3. Mit Michael hatte ich mal ein laengeres Gespraech, in dem es u.a. um gesunde Ernaehrung ging. Er hatte eine Herzkrankheit, so meine konkrete Information, auch wenn er selbst nicht mit mir darueber sprach.

    Du magst das als Spekulation sehen - mir jedenfalls hilft mein Bewusstsein des (stets nahen) Todes immer wieder, klar Stellung zu beziehen und keine Zeit mit Drumherumreden zu verschwenden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es anderen aehnlich geht.

    AntwortenLöschen
  4. Die Webseite von Michael Filzinger ist seit zwei Wochen offline. Sehr schade. Ich habe das gefunden:

    http://www.allgemeine-zeitung.de/anzeigen/traueranzeigen/11346103.htm

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Hinweis. Michaels Lebensgefährtin hatte mir nach seinem Tod geschrieben, sie wolle die Seite nach Möglichkeit erhalten. Vielleicht finde ich die Kontaktdaten noch und kann die Sache klären.

    AntwortenLöschen
  6. Du scheinst es geschafft zu haben. Die Seite ist wieder online. Wäre schade drum gewesen. Ich habe sie wieder auf meine Linkseite genommen.

    AntwortenLöschen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.