Dienstag, 24. Mai 2011

Das Sutra vom Respekt den Eltern gegenüber (II)


Um es genauer zu erklären, benennen ich die zehn Arten der Güte, die eine Mutter ihrem Kinde zukommen lässt:

Die erste ist die Güte, Schutz und Fürsorge zu leisten, während das Kind im Schoße heranwächst.
   Die zweite ist die Güte, das Leiden während der Geburt auszuhalten.
   Die dritte ist die Güte, diesen Schmerz zu vergessen, sobald das Kind geboren ist.
   Die vierte ist die Güte, das Bittere selbst zu essen und für das Kinde das Süße zu bewahren.
   Die fünfte ist die Güte, das Kind an einen trockenen Ort zu bringen und selbst im Nassen zu liegen.
   Die sechste ist die Güte, das Kind an der eigenen Brust saugen zu lassen und es so zu nähren und aufzuziehen.
   Die siebte ist die Güte, das Unreine abzuwaschen.
   Die achte ist die Güte, immer an das Kind zu denken, wenn es auf Reisen ist.
   Die neunte ist die Güte tiefer Fürsorge und Hingabe.
   Die zehnte ist die Güte höchsten Mitgefühls und Wohlwollens.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.