Mittwoch, 1. Dezember 2010

Dogen: Daibutsuji Goroku (I)


Am 18. Juli des zweiten Jahres Kangen ging Dôgen in den Tempel Daibutsu-ji. Im folgenden Jahr kamen etliche Zen-Mönche aus allen Teilen des Landes zu ihm.

Am ersten Tag der Sommer-Übungsperiode ango sagte Dôgen in Vortragshalle, während er mit seinem hossu einen Kreis in die Luft zeichnete: „Ango ist vollständig eins mit diesem Kreis.“ Indem er einen weiteren Kreis zeichnete, sagte er: „Ango ist auch vollständig eins mit diesem Kreis. Darum sagt man, durch den Empfang des Lebens dieses Kreises wurde der Buddha Bhîshmagarjitavararâja[1] zum Buddha oder Patriarchen, und durch das Erlangen seines Wirkens übermitteln sowohl Fäuste wie shujô den Dharma und Buddhas Robe. Jedes ango ist die Essenz eines Augenblickes. Ihr dürft es jedoch weder als Beginn eures Erwachens noch als Bereich jenseits der Buddhas ansehen. Wenn ihr dies tut, legt diese Gedanken sofort wieder ab. Nur so löst ihr euch vom Beginn und dem Bereich jenseits der Buddhas. Wie könnt ihr das nun meistern?“

Wieder zeichnete er mit seinem hossu einen Kreis und sprach: „Folgt dem ango in diesem Kreis.“


[1] Der erste Buddha der Vergangenheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.