Donnerstag, 26. August 2010

Eihei Koroku: Verse (II)

Auf die Verse des Staatsbeamten Ô reimend

  1. Gewöhnliche Menschen sind in ihrer Täuschung so verwirrt und mit den drei Giften angefüllt,
dass ihre täglichen Handlungen weit von der Wahrheit des Weges entfernt sind.
Doch an diesem Morgen kam er hierher und trat das Feuer des Ofens aus.
Darum ist sein ganzer Körper leicht und seine Füße sind nackt[1].

  1. Wenn eine Blüte erscheint, macht sie alle Dinge lebendig.
Schon bald trifft man überall den Frühlingswind an.
Darum musst du keinem Blütensucher außerhalb des Tores nachlaufen.
Wie oft du verwirrt an einer Weggabelung stehst und einen Schritt vor und zurück machst!


[1] D.h.: Er hinterlässt keine Spuren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.