Montag, 1. Februar 2010

Kidô Goroku Kôan Nr. 61 und:
Die Unsterbliche im Lotussitz

Zunächst will ich auf mein erstes echt kitschiges Cover hinweisen, Ihr seht es in der Leiste rechts: Das Kidôgoroku ist nun doch, auf besonderen Wunsch einiger Leser aus dem Forum von zen.de, als Büchlein erschienen. Vorne zu sehen ist Hotei, der dickbäuchige Buddha, den die Kinder lieben, in einer Aufnahme aus Vietnam. Und dazu ein rosa Cover: My Buddha is pink! Und da dieses Buch ausschließlich (!) über Amazon.de zu beziehen und nicht in Läden und auch nicht bei mir erhältlich ist, muss auch keiner fürchten, wegen seines Geschmackes schräg angesehen zu werden.

Im Moment wird viel über den Einfluss des Zen auf den kürzlich verstorbenen J.D. Salinger ("Der Fänger im Roggen") spekuliert. Ich wurde heute eher an Fitzgeralds Benjamin Button erinnert, der immer jünger wird. Bevor ich ein weiteres Kôan hier reinkopiere für die, die kein Geld ausgeben möchten, deshalb ein Programmhinweis auf ein echtes Phänomen unter uns Lebenden. Heute abend (01.02.2010) um 20.15 Uhr auf RTL II wird Brooke Greenberg porträtiert. Sie ist bereits gut 16 Jahre alt, aber körperlich und - angeblich auch - geistig auf dem Stand einer Einjährigen. Sie scheint nicht zu altern. Ich wurde stutzig, als in meiner TV-Zeitschrift der Verdacht geäußert wurde, in ihr könne das Geheimnis des ewigen Lebens stecken. Was für ein Unsinn, dachte ich. Die Wissenschaftler, die sie betreuen und untersuchen, äußern sich vorsichtiger, wie Ihr unten sehen könnt.

Ich möchte jedoch auf zwei Dinge besonders hinweisen. Brookes bevorzugte Beinstellung (z.B. bei ca. Minute 3 und beim "Krabbeln"). Und ihre mimische Reaktion auf die Babyspielchen ihrer Betreuerin, die sie tatsächlich wie eine Einjährige behandelt (nach ca. 5:30, wie schade). Ich bin wirklich gespannt, wie sich dieses Leben weiterentwickelt. Hier nun also unsere kleine Maitreya in einem Bericht von ABC News.



---61---

Er kann nicht für sich selbst sorgen

Meister Ungan fragte Meister Hyakujô: „Warum versuchst du es so angestrengt?“ Hyakujô sagte: „Ich tue es für jemanden.“ Ungan fragte: „Warum lässt du ihn nicht für sich selbst sorgen?“ Hyakujô sagte: „Er kann nicht für sich selbst sorgen.“

Meister Kidô

Seit jeher war es ein vornehmes Dasein.

Meister Hakuin

Es ist wie beim Laien Fudaishi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das Sichten und Freischalten der Kommentare kann dauern.